Food Guide

Food-Trend mit Füllung: Zwei Riedberger bringen köstliche Bubble Waffeln nach Frankfurt

House of Waffles: Vanille- & Schokoeis, M&M’s, Sahne, Schokosauce

Hat ein bisschen was von Schlaraffenland, was einem hier mit einem freundlichen Lächeln über den Tresen gereicht wird. Schokoladen- und Vanilleeis, umgeben von einer frischen Bubble Waffel und einem kleinen Berg Sahne, über den sich ein Weg aus Streuseln, Schokosoße und einer guten Handvoll bunter Schokolinsen zieht. Von der süßen Hülle können sie gerade noch gehalten werden. „Lick the Rainbow“ (6 Euro) nennt sich dieses farbenfrohe Fest. Und so schmeckt es auch!

Der Bubble Waffel Trend kommt aus Hongkong

Bei aller Liebe zur Dekoration, der Star im Riedberger House of Waffles sind aber natürlich die Waffeln. Nicht irgendwelche Waffeln: Bubble Waffeln. Ein Food-Trend, der der Legende nach in Hongkong seinen Ursprung und von da aus die Welt erobert hat. Bubble Waffeln sind achteckig, ein bisschen größer und dicker als normale Waffeln, außen knackig, innen fluffig. Auch im House of Waffles kommen sie meist zusammengerollt in einer Papiertüte daher, üppig gefüllt mit Eis, Früchten, Schokoriegeln und anderen süßen Köstlichkeiten. Alles frisch zubereitet, möglichst regional und Bio.

Die Idee kam über Griechenland zu den Betreibern des im März 2019 eröffneten Cafés. Eine Freundin schickte Tim und Heike Brockmeier aus dem Urlaub ein Foto von einer Bubble Waffel und beide waren sich sofort sicher: das würde hier auch funktionieren. Erst recht auf dem Riedberg, dem jüngsten und einem der kinderreichsten Stadtteile Frankfurts. Zufällig war am Riedberg-Zentrum gerade ein Laden frei und schon nach einem halben Jahr Vorlaufzeit war Eröffnung.

„Wir wollten den Riedbergern einen bunten, familienfreundlichen Platz geben, an dem sie sich wohl fühlen, an dem wir Spaß haben, aber auch alle anderen."

Dabei war für beide das Führen eines Cafés absolutes Neuland. Tim Brockmeier arbeitet hauptberuflich als Sportreporter beim HR, Heike Brockmeier hatte immerhin schon Gastronomie-Erfahrung. „Wir hatten aber schon immer die Idee, sowas zu machen. Und wir wollten den Riedbergern einen bunten, familienfreundlichen Platz geben, an dem sie sich wohl fühlen, an dem wir Spaß haben, aber auch alle anderen.“, erzählt Tim Brockmeier.

Mit viel Liebe werden die Bubble Waffeln zubereitet
Mit viel Liebe werden die Bubble Waffeln zubereitet

Süß – oder doch lieber herzhaft?

Das Konzept ist aufgegangen. Gerade am Wochenende reißt die Schlange vor dem kleinen Café oft nicht ab. Unangefochtener Klassiker, gerade bei den Kids, sind die Lolly-Waffeln (ab 2,80 Euro), bei denen wenigstens die Hände sauber bleiben, und die Waffel pur, nur mit Puderzucker (3,90 Euro). Im Sommer muss es die „Strawberry Fields“ (6,60 Euro) sein, mit viel Eis, Schokolade und natürlich Erdbeeren, im Winter vielleicht eher der Bubbleschmarrn mit Apfel, Zimt, Mandeln und Vanillesoße (6,60 Euro). Dazu wartet die Karte mit einer großen Auswahl an Kaffee- und Schokoladen-Spezialitäten auf.

Und wem so gar nicht nach einer süßen Kalorienbombe ist, der findet seit neuestem auch Herzhaftes im Menu. Das Crepe mit Grillgemüse und Käse (5,10 Euro) etwa, oder die „Bubble Caprese“ (6,40 Euro) mit Tomate und Mozzarella, Humus und Balsamico. Unerwarteter Nebeneffekt der liebevoll dekorierten Kunstwerke: mittlerweile haben Food-Blogger im weiten Umkreis das House of Waffles für sich entdeckt, immer auf der Suche nach einem tollen Foto-Motiv.


Bleibt nur noch die Frage, wie man die opulenten Kreationen überhaupt essen soll. Mit dem dazu gereichten Holzlöffel? Einfach eintauchen und direkt aus der Waffel? Oder doch mit den Händen? Eine Kombination aus allem ist wohl am einfachsten. Und wenn dabei der ein oder andere Sahneklecks an der Nase hängen bleibt. Mit allen Sinnen genießen eben!

Auf einen Blick

Adresse
House of Waffles. Altenhöfer Allee 27, 60438 Frankfurt

Öffnungszeiten:
Donnerstag bis Sonntag von 13 bis 18 Uhr

Speisekarte House of Waffles

Einfach bestellen und abholen – direkt über die Julienne-App!

Erzähl's weiter:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin